Zusammenfassung der letzten Tage

Spitzenkandidat Steinbrück:

Nun ist es amtlich. Mit rund 93 % ist Peer Steinbrück auf dem Parteitag der SPD in Hannover zum Spitzenkandidat zur Bundestagwahl 2013 gewählt worden. Das ich von Steinbrück und der momentanen SPD nicht viel habe, habe ich in einem früheren Artikel schon mal erwähnt. Ich habe leider nicht die ganze Rede von ihm gesehen. Einiges hat mir auch gefallen. Doch ich bleibe dabei. Die SPD hat mit Steinbrück und der jetzigen politischen Aufstellung ein Glaubwürdigkeitsproblem. Zum Beispiel: Viele Ziele der SPD (Mindestlohn, Bürgerversicherung oder Regulierung der Banken) werden wohl nach der Bundestagswahl ohne Hilfe der Linken nicht umgesetzt. Dies schließt Steinbrück kategorisch aus. Somit kann man schon sehr gut einschätzen, dass Frau Merkel auch weitere 4 Jahre Kanzlerin bleiben wird. Die Frage ist halt nur, welche Partei sie diesmal mit ins Bett nimmt. Wenn man die aktuellen Umfragen sowie die Aussagen der SPD ernst nimmt, werden wir mal wieder mit oder ohne Steinbrück eine große Koalition erleben.

FC Bayern eilt davon:

In der aktuellen Bundesligasaison scheint schon früh alles klar zu sein. Die Bayern ziehen davon. Sie spielen jetzt nicht den besten Fußball momentan, aber sie holen die Punkte und das zählt. 11 Punkte Vorsprung auf Leverkusen, die gegen Hannover verloren, haben die Bayern bereits nach dem 16. Spieltag. Die weiteren Verfolger patzen ebenfalls. Dazu komme ich später. Im Abstiegskampf scheint auch schon alles gelaufen zu sein. Fürth und Augsburg laufen hinterher und Hoffenheim muss wohl hoffen, dass sie den Relegationsplatz bis zum Ende behalten. Denn zum rettenden Ufer liegen dann doch schon ein Paar Punkte dazwischen. Da kann man nur hoffen, dass die Rückrunde anders verläuft.

Den eigentlichen Skandal fand beim Heimspiels des BVBs gegen Wolfsburg statt. 30 Minuten dominierte Dortmund die Partie und führte verdient mit 1-0 durch Reus. Was man den Dortmundern allerdings wieder vorwerfen muss, ist die mangelnde Chancenauswertung.  Man hätte viel höher führen müssen. Hätte, wenn und aber, es kam anders. Dabei waren die Wolfsburger allerdings nur Nebendarsteller. Den Oskar für den schwächsten Schiedsrichterauftritt geht dieses Jahr an Stark!

Der entscheidende Angriff der Wolfsburger hätte aufgrund einer Abseitssituation schon früh abgepfiffen werden müsse. Das passierte nicht. Das Möglichkeit lief weiter und Schmelzer rettete auf der Linie. Dann aber der Schock. Stark pfeift Elfmeter und gibt Schmelzer die rote Karte. Natürlich war das eine Fehlentscheidung, die das Spiel entschied. Schmelzer hatte den Ball nicht mit der Hand gespielt. Selbst wenn der Ball die Hand getroffen hätte, hätte man das nicht bestrafen müssen, da die Arme angelegt waren. Zum Glück hat heute der DFB entschieden, dass die Sperre für Schmelzer aufgehoben wird, da Stark nach dem Spiel seinen Fehler zugab. Leider sind die Punkte weg

Auf jeden Fall erzielte Diego den Ausgleich. Doch es kam noch schlimmer. Wolfsburg ging durch eine Standardsituation durch Naldo in Führung. Streitpunkt ist die Ursache des Freistoß. Für mich war das kein Freistoß. Insgesamt pfiff Stark die Partie sehr einseitig. Da half auch der Elfmeter, den man pfeifen kann, für Dortmund nicht mehr. Wolfsburg konnte machen, was sie wollten. Dortmund bekam die gelben Karten (siehe Götze kurz vor Schluss). Dortmund verlor dank Stark und einer immer stärker spielenden Wolfsburger Mannschaft mit 3-2.

Dresden vom DFB-Pokal ausgeschlossen:

Dynamo Dresden ist für die kommende Saison vom DFB-Pokal ausgeschlossen wurden. Gründe hierfür waren erneute Ausraster der Fans in Hannover. Dresden kam zwar letztes Jahr noch einmal davon. Diesmal sieht es anders aus. Nun ja, noch kann Dresden Einspruch einlegen, aber ob Dynamo Erfolg hat, glaube ich eher nicht.

Ist aber so eine Sperre notwendig?

Ich finde Dynamo sehr sympathisch und daher ist so eine Sperre ganz schön hart. Der DFB muss irgendwann mal hart durchgreifen, sonst macht er sich unglaubwürdig. Erreicht man aber mit solchen Maßnahmen Besserungen bei den Krawallmachern? Ich denke nicht. Denn solche Menschen denken nur an sich und nicht an den Verein. Sie treiben ihre Perversion auf Kosten des Fußballs aus! Fans sind das nicht! Ich finde, dass diese Randalierer und nicht der Verein härter bestraft gehören.

Wie wäre es mit einem Monat Warnschussarrest sowie eine Beteiligung an den Einsatzkosten?

Bin gespannt auf die Kommentare. 🙂

Jena macht Druck:

In der Regionalliga Nord-Ost fand nur ein Spiel statt. Jena spielte gegen die zweite Mannschaft von Energie Cottbus. Bei eisigen Temperaturen besiegte Jena verdient die Reserve von Cottbus mit 2-0. Somit nutzte Jena aufgrund von Spielabsagen die Möglichkeit den Abstand auf RB Leipzig auf 6 Punkte zu verkürzen.

Die Royals:

Jetzt hat der für mich unverständliche Hype um diese Familie sein ersten Todesopfer  gefordert. Ich will mich nicht näher dazu äußern. Ich möchte nur sagen, dass ich nichts für diese Monarchen-Hype übrig habe und weitere Artikel darüber verneine.

Doha:

Es gab mal wieder ein UN-Weltsicherheitsgipfel und das Ergebnís war mal wieder enttäuschend. Man entschied sich auf eine Verlängerung des Kyoto-Protokoll. WOW, da kann man nur sagen: Viel Lärm um Nichts! Da posaunen alle, wie wichtig unsere Umwelt sei und dass man etwas gegen die Umweltzerstörung tuen müsse, aber sobald man sich im Konflikt zwischen mehr Umweltschutz oder mehr Wirtschaft befindet, verliert die Umwelt.

Sollte sich dieses Gedankengut nicht ändern, können die sich immer wieder und wieder treffen, es würde nie etwas Zählendes dabei heraus kommen.

„In Time“:

Ich habe mir letzte Woche den Film „In Time“ mit Justin Timberlake und Amanda Seyfried angesehen. Mir haben nicht nur die herausragenden Schauspieler gefallen sondern vor allem die Story.

Der Film ist für mich wie eine Fabel, der die Wirkungsweise unser jetziges kapitalistisches System  auf härteste Weise darstellt und kritisiert.

Ich möchte nicht so viel verraten. Deswegen empfehle ich jeden, diesen Film zu sehen. Schaut euch diesen Film an und postet eure Meinungen.

 

Dieser Beitrag wurde unter Film und Fernsehen, Fußball, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Kommentare zu Zusammenfassung der letzten Tage

  1. Kritiker sagt:

    Schau dir doch mal die ganze Rede von Steinbrück an, bevor du dich dazu äußerst. Ich fand sie gut. Allerdings sehe Ich auch ein Problem: Die SPD will eine Partei der Mitte sein. Heißt im Klartext, vor der Wahl links, nach der Wahl rechts. Haha, wollte ich schon immer mal sagen.

    Wie gesagt, die Rede fand ich gut. Glaubwürdigkeit ist mir egal, er soll nur das machen, was er verspricht und nichts anderes. Ich holte, wir finden heraus, ob er Wort hält.

    Guter Blog, aber ändere doch bitte mal dein Titelbild.

    • admin sagt:

      Da sind wir doch einer Meinung. Müntefering hat ja mal gesagt, dass man das, was man vor der Wahl sagt, nicht so ernst nehmen sollte. Ich habe mich damals auch gefreut, dass Schröder Kohl abgelöst hat. Nachdem aber Lafontaine weg war, hat die SPD Sachen (Hartz 4; Milliarden Steuerverluste durch völlig falsche Steuersenkungen – Körperschaftssteuer oder Kapitalertragssteuer) beschlossen, bei denen sich die CDU niemals rangetraut hätte. Sowas vergesse ich nicht.

      Die Köpfe, die jetzt diese Partei führen, gehörten damals leider fast alle dazu. Mir wäre eine Kraft lieber gewesen.

      PS. Bild ist in Arbeit.

  2. Jim sagt:

    Hallo, hab von deinem Blog gehört, scheint ne große Sache zu sein in Jena. Ich finde die Berichte über Sport nicht so dolle und würde mr lieber fundierte Stellungnahmen zu kontroverseren Themen wünschen. Würde mir auch mehr Bilder und Dokumente wünschen.

    • admin sagt:

      Sport bzw. Fußball gehört zu meinem Leben. Da kann ich nicht auf Artikel verzichten. Werde mir mit den fundierten Stellungnahmen mehr Mühe geben. Es gibt ja schon Anfrage zu interessanten Themen. Allerdinge bitte ich noch um etwas Geduld.

      Habe bewusst aus rechtlichen Gründen auf Dokumente und Bilder verzichtet. Man kann da sehr großen Ärger bekommen.

  3. tim wilde aka DJphenomena sagt:

    Jo Kollege, alles klar? Wäre ja echt mal Spitze wenn wir nen Gig zusammen hätten hier in Thüringen. Was legst du so auf? Ich mach so in Richtung Schranz, wäre geil wenn wir was machen könnten.

    aber zum Thema: Hab von dem Konflikt in Syrien gehört. Ziemlich krasss was da abgeht, oder? Könntest du vielleicht mal dazu was schreiben?

    • admin sagt:

      Außer dem Stress, na klar! 🙂 Schranz finde ich sehr gut. Meine Richtung tendiert zu Elektro-Tech. So nen Gig wäre bestimmt nicht schlecht. Leider lege ich zur Zeit nicht öffentlich auf.

      Habe mich schon mal kurz zu Syrien und den Patriot-Einsatz geäußert. Werde mich aber in Zukunft näher mit Syrien befassen.

      Den Rest des Kommentares kann ich aufgrund von Undifferenzierbarkeit bzw. Verallgemeinerung nicht veröffentlichen. Ich bitte um Verständnis. Ich werde mich aber noch dazu äußern.

  4. Micha Maczevko sagt:

    Hi, geile Seite, find ich super! Könntest du mal nen Hintergrundartikel zum NPD-Verbotsverfahren schreiben? Würde mich sehr interessieren…

    Denkst du, man sollte die Linke gleich mitverbieten? Die ist ja tendenziell auch extremistisch und staatsfeindlich, oder?

  5. Anne Nerlinger sagt:

    Hallo Martin, bitte mehr auf die Rechtschreibung achten, damit verbaust du dir echt eine große Chance, wenn du das nicht in den Griff bekommst. Ansonsten bin ich absolut begeistert. Einfach brilliant. Wäre schön, wenn du noch mehr Werbung machst. Hier in Berlin hab ich nur durch paar Leute davon Wind bekommen.

    Also: auf Rechtschreibung achten und du wirst der nächste Sascha Lobo 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.